Talente identifizieren – gewinnen – entwickeln – binden

Ein Unternehmen ist nur so kompetent, flexibel und innovativ, wie die Menschen, die dort arbeiten. Diese sind allerdings schwer zu bekommen und noch schwerer langfristig zu binden. Wir befinden uns in einem Wandel, der Geschäftsmodelle stärker in Frage stellt als je zuvor. Organisationen müssen daher schneller, flexibler und innovativer agieren, um die Herausforderungen der digitalen Transformation und der VUCA-Welt bewältigen zu können.

In diesem Zusammenhang ist es  wettbewerbsentscheidend, ob ein Unternehmen über moderne Führungsstrukturen und motivierte, kompetente und wandlungsfähige Talente verfügt. Faktoren, wie die zunehmend alternde Belegschaft, der Wertewandel der neuen Generationen und Veränderungen rund um New Work erzeugen zusätzlichen Druck und dringenden Handlungsbedarf.

Deshalb beschäftigen wir uns in den kommenden Beiträgen ausführlich mit diesem Thema. Was ist Talent Management? Was ist bei der Entwicklung einer Talent Management Strategie zu beachten? Wie kann ich Talente binden und fördern? Welche Rolle spielt hier der Generationenkonflikt und welche Tools und Möglichkeiten helfen dabei den Talent Management Prozess in der Organisation zu verbessern?

Was ist Talent Management?

Talent Management umfasst die intern und extern gerichteten Strategien, Methoden und Maßnahmen, die für Unternehmen sicherstellen, dass die für den Unternehmenserfolg wichtigen Positionen dauerhaft mit den richtigen Mitarbeitern besetzt sind. Das maßgebliche Kriterium dafür ist die Frage, ob der Mitarbeiter das nötige Potenzial für die Schlüsselfunktion im Unternehmen mitbringt. Eine entscheidende Rolle im Talent Management spielen die Führungskräfte. Aber auch die Personalabteilung, die als Treiber, Innovator und Koordinator für Prozesse und Tools wirkt.

Talent Management in Zahlen

Das Thema Talente und Talent Management Strategie nimmt einen immer höheren Stellenwert in Unternehmen ein, die sich erfolgreich am Markt behaupten wollen. Die Studie „Kienbaum Talent-Management-Studie 2018 – Trust in Talent“ beschäftigt sich mit genau diesen Fragen: Inwiefern haben Unternehmen heute bereits innovative Talent Management Ansätze erkannt und schon umgesetzt? Wie sieht Talent Management heutzutage in den Unternehmen in Europa aus? Was macht gutes Talent Management aus und wo besteht Verbesserungsbedarf? Wie kann Talent Management einen spürbar positiven Einfluss auf das Business liefern?

Diese Grafiken zeigen einen kleinen Ausschnitt der Studie und deren Ergebnisse:

Zur ausführlichen Studie geht es hier!

Was zeichnet ein Talent aus?

Es existiert kaum ein einheitliches Verständnis vom Begriff „Talent“, was wohl auch damit zusammen hängt, dass man unter einem Talent, je nach Kontext (Musik, Sport, Wissenschaften etc.), etwas anderes versteht. Talente haben jedoch gemeinsam, dass sie aufgrund ihrer Anlagen unter besonders günstigen Umweltbedingungen herausragende Leistungen vollbringen. Aber es sind nicht allein die herausragenden Leistungen, die ein Talent charakterisieren. Wichtig sind zudem die kontinuierliche Entwicklung des Talents und seine Entfaltung in der Zukunft. Genau diese prognostizierte Leistung – also das Potenzial – macht Talente für Unternehmen so wertvoll und veranlasst schließlich dazu, Talente frühestmöglich aktiv über Talentmanagementprogramme zu fördern.

 

Checkliste: Welche Anforderungen ein Talent erfüllen sollte

Folgende Fragen sollten Sie mit „ja“ beantworten können:

  • Fällt die Person durch fachliche Qualitäten auf, die das Anforderungsprofil übertreffen und für andere Positionen von Bedeutung sein könnten?
  • Kann die Person sich schnell neue Fähigkeiten aneignen?
  • Hat sie eine starke Motivation und Freude an herausfordernden Tätigkeiten?
  • Besitzt sie die Fähigkeit, aus Fehlern zu lernen?
  • Hat die Person ein stetiges Bedürfnis nach persönlicher und beruflicher Weiterentwicklung?
  • Kann der Mitarbeiter auch in komplexen Situationen seine Handlungsmöglichkeiten erkennen und bewerten?
  • Kann die Person konzeptionell denken und Theoretisches in der Praxis anwenden?
  • Pflegt der Mitarbeiter einen sozialkompetenten Umgang mit anderen Personen?

Kompetenzmodell

Kompetenz wird als Grundlage für Performance (Leistung) angesehen. Entsprechend lässt sich aus einer gegebenen Kompetenzausprägung, mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit, die Leistung eines Mitarbeiters vorhersagen. Ebenso werden die Ausprägungen einzelner Kompetenzdimensionen als sogenannte Potenzialindikatoren angesehen, was eine Ableitung des Potenzials eines Mitarbeiters aus der spezifischen Kompetenzausprägung möglich macht.

Aus diesem Drei-Faktoren-Modell ergibt sich ein dreidimensionales Portfolio. Durch diese differenzierte Darstellung wird eine andere, komplexere Sicht auf die Mitarbeiter möglich:

  • Ein Mitarbeiter, der stark ausgeprägte Kompetenzen besitzt, muss nicht zwangsläufig auch ein Leistungsträger mit hohem Performance-Wert sein. Möglicherweise behindern bestehende Rahmenbedingungen die Umsetzung der stark ausgeprägten Kompetenzen in eine hervorragende Performance.
  • Ein Mitarbeiter mit hoher Performance muss nicht zwangsläufig auch ein hohes Potenzial besitzen. Vielmehr ist die Kombination einzelner Ausprägungen der Kompetenzen als Indikator für sein Potenzial hilfreich.

Daraus leitet sich eine veränderte Definition der Talente ab: Nicht mehr die Mitarbeiter, die mit hohem Potenzial noch entwicklungsfähige Performance aufweisen, sind talentiert, sondern diejenigen, die sich unabhängig von der aktuellen Leistung durch hohes Potenzial und hohe Kompetenzausprägung auszeichnen.

Im nächsten Blogbeitrag beschäftigen wir uns mit dem Thema Generationenkonflikte, Wertewandel und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen für eine erfolgreiche und nachhaltige Talent Management Strategie.

Ein Unternehmen kann seine Wettbewerbsfähigkeit zuallererst mithilfe eines innovativen Talent Managements sicherstellen. Deshalb möchten wir auch Sie dabei unterstützen eine Strategie zu entwickeln, um ihre Talente zu identifizieren, diese zu gewinnen, zu fördern und schließlich zu binden.

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Ihr Machwürth Team International

Quellen:

https://www.perwiss.de/talente-mit-system-finden-entwickeln-binden.html

https://www.umantis.com/blog/talent-management-definition/

https://www.kienbaum.com/de/blog/wie-personaler-und-talente-das-talent-management-sehen

https://www.perwiss.de/talentmanagement.html

Auszüge aus dem Buch: „Talentmanagement“ von Joachim Gutmann,Eckard Gatzke

Grafik Enaux/Heinrich 2011

Pressekontakt

Kristina Gust
Marketing
Phone: +49 4262 93 12-31
Email: kristina.gust@mwteam.com

MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL

Dohrmanns Horst 19 | 27374 Visselhövede
Phone: +49 4262 93 12 0 | Fax: +49 4262 38 12
Email: info@mwteam.com
Web: www.mticonsultancy.com

Empfehlen Sie diesen Beitrag in Ihrem Netzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.