Schlagwort: Führung und Management

Projektbeispiel: Nachwuchsförderprogramm

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Schwierigkeit gut ausgebildete, motivierte und engagierte Mitarbeiter am Arbeitsmarkt zu rekrutieren entwickelte MTI gemeinsam mit dem Unternehmen ein Talent Management Programm zur Nachwuchsförderung. Im Fokus stand, bereits im Unternehmen vorhandene gute Mitarbeiter mit Potenzial ans Unternehmen zu binden und systematisch zu entwickeln und in Zukunft mehr Verantwortung zu übertragen. Einen Überblick zum Vorgehen und ausführlichere Informationen finden sie in der PDF.

Stark unterschätzt: Die strategische Bedeutung des Talent Managements in Zeiten von Industrie 4.0! 

Handeln ist angesagt!

Ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen ist die Sicherstellung von qualifizierten Nachwuchs- und Führungskräften. Deshalb überdenken Sie JETZT Ihre Talent Management Strategie, damit auch Sie künftig wettbewerbsfähig bleiben.

Weiterlesen “Stark unterschätzt: Die strategische Bedeutung des Talent Managements in Zeiten von Industrie 4.0! ” »

Weniger Stress mit dem richtigen Zeitmanagement

„Vom Kleinkram und großen Brocken“

Zeitmanagement aus Sicht einer Führungskraft. Wir alle kennen die Prinzipien des Zeitmanagements, doch trotz Eisenhower und Pareto-Prinzip, trotz Delegation ist die Zeit stets knapp. Erfahren Sie, mit welchen Strukturen und Prinzipien eine Führungskraft die Komplexität im Griff behält.

Psychische Gefährdungsbeurteilung

„Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen – ein unterschätztes Potenzial für Innovation & Leistungsfähigkeit“

Die zunehmende Flexibilisierung und Digitalisierung in der Arbeitswelt, die wir heute erleben, bringt neben vielfältigen Arbeitserleichterungen auch komplexere Arbeitsanforderungen mit sich.

Erfolgreiches Fehlzeitenmanagement

„Fehlzeiten reduzieren. Gewusst wie.“

Erfolgreiche Unternehmen zeigen es: Wer Fehlzeiten seiner Belegschaft zu reduzieren weiß, hat Wettbewerbsvorteile am Markt, angefangen von Kosteneinsparungen über geringeren Organisationsaufwand bis hin zu einem besseren Employer Branding. Dabei wird oft ein wichtiger Faktor eines erfolgreichen Fehlzeitenmanagements noch zu wenig gewürdigt.