Kategorie: Team Management

a3 ECO Management & Strategie 07/2016

a3 ECO Management & Strategie 07/2016

„Internationale Projekte | Risiko ‚Kulturelle Unterschiede'“

„Das wird schon laufen.“ Nach dieser Maxime planen Unternehmen oft grenzüberschreitende Projekte – speziell solche, bei denen die ausländischen Partner aus den westlichen Industriestaaten kommen. Denn gerade weil deren Kulturen verwandt sind, werden die Unterschiede of unterschätzt.

Jetzt herunterladen

CHEMIE TECHNIK | Mai 2016

CHEMIE TECHNIK | Mai 2016

„Der WEG zum Hochleistungsteam“

In vielen Unternehmen ist die Zusammenarbeit in der Gruppe heute gängige Praxis. Die Arbeitsstrukturen und -beziehungen in den Unternehmen unterlagen in den zurückliegenden Jahren einem starken Wandel. Neben der Projektarbeit ist die Teamarbeit in weiten Teilen der Unternehmen State of the art…

Jetzt herunterladen

www.blickpunktkmu.ch 24.03.2016

www.blickpunktkmu.ch 24.03.2016

„Hochleistungsteams entwickeln“

In den meisten Unternehmen ist die Teamarbeit heute weitgehend gängige Praxis. Das wirkt sich auch auf das Design der in ihnen durchgeführten Teamentwicklungsmaßnahmen aus. Sie zielen heute in der Regel darauf ab, aus bestehenden Teams Hochleistungsteams zu entwickeln.

Jetzt herunterladen

www.personalwirtschaft.de Januar 2016

www.personalwirtschaft.de Januar 2016

„Das wird schon laufen“

Projekte mit ausländischen Partnern aus den westlichen Industriestaaten werden nur selten unter dem Blickwinkel interkultureller Unterschiede betrachtet. Dabei sind diese Differenzen nicht zu leugnen, wie Projekte mit Franzosen oder Amerikanern zeigen.

Jetzt herunterladen

www.fmm-magazin.de 08.01.2016

www.fmm-magazin.de 08.01.2016

„Projekt Management | Tipps zum Arbeiten mit virtuellen Teams“

Eine Herausforderung für Führungskräfte im Projektmanagement ist die standortübergreifende Zuammenarbeit von virtuellen Teams. Vertrauen ist ein zentraler Erfolgsfaktor. Das gilt es bei der Auswahl der Personen, die solche virtuellen Teams leiten, und bei der alltäglichen Zusammenarbeit zu beachten.

Jetzt herunterladen

kmuRUNDSCHAU Ausgabe 4_2015

kmuRUNDSCHAU Ausgabe 4_2015

„Projektrisiko managen: Mit kulturellen Unterschieden umgehen“

Die Aussage ist bekannt und fatal: «Das wird schon laufen.» Nach dieser Maxime planen Unternehmen oft grenzüberschreitende Projekte – speziell solche, bei denen die ausländischen Partner aus den westlichen Industriestaaten kommen. Denn gerade weil deren Kulturen verwandt sind, werden die Unterschiede oft unterschätzt.

Jetzt herunterladen

www.versicherungsmagazin.de 18.12.2015

www.versicherungsmagazin.de 18.12.2015

„Mitarbeiter durch moderne Technik einbinden“

„Wir müssen unsere Mitarbeiter stärker in unsere Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse einbinden, damit sie unsere Ziele mittragen.“ „Wir müssen das Potenzial unserer Mitarbeiter intensiver nutzen, um marktgerechte Problemlösungen zu entwerfen.“ Solche Aussagen hört man seit Jahren von Unternehmen, und sie werden immer lauter. Entsprechend viele Workshops und Meetings finden in den Unternehmen statt, an denen oft Hunderte und zuweilen sogar Tausende von Personen, Mitarbeiter, Händler oder Vertriebspartner, teilnehmen.

Jetzt herunterladen

technologie & management September/2015

technologie & management September/2015

„Virtuelle Teams führen – Vertrauen ist zentraler Erfolgsfaktor“

Wenn Experten standortübergreifend gemeinsam an der bestmöglichen Lösung eines Problems arbeiten (sei es für die eigene Organisation oder Kunden), dann ist Vertrauen ein zentraler Erfolgsfaktor. Das gilt es bei der Auswahl der Personen, die solche virtuellen Teams leiten, und bei der alltäglichen Zusammenarbeit zu beachten.

Jetzt herunterladen

www.blickpunktkmu.ch 28.07.2015

www.blickpunktkmu.ch 28.07.2015

„Virtuelle Teams führen“

Wenn Experten standortübergreifend gemeinsam an der bestmöglichen Lösung eines Problems arbeiten (sei es für die eigene Organisation oder Kunden), dann ist Vertrauen ein zentraler Erfolgsfaktor. Das gilt es bei der Auswahl der Personen, die solche virtuellen Teams leiten, und bei der alltäglichen Zusammenarbeit zu beachten.

Jetzt herunterladen